StartseitePodcastFolge 8 – Spielleitern für Anfänger

Kommentare

Folge 8 – Spielleitern für Anfänger — 9 Kommentare

  1. Folge 8 hat mir ausgezeichnet gefallen. Ich hoffe auf viele weitere Folgen. Weiter so!

    Eine Anregung für ein Thema für eine der nächsten Folgen:

    Entwurf eines eigenen Runs

    – Woher die Inspiration
    – Wie vorgehen
    – Häufige Fehler und wie man sie vermeidet

    • Freut uns das dir die Folge gefallen hat.
      Den Themenvorschlag notieren wir auf unserer geheimen Themenliste. Steht dann wahrscheinlich beim nächsten mal zur Auswahl.
      Gruß,
      SisterPanic & Kaos

  2. Cool, mal wieder was von euch zu hören^^ (Ich bin noch nicht durch, daher keine Bewertung)

    Ihr beschreibt im Podcast, dass man im Kampf einen Decker mitschicken sollte, für den Decker.
    Nun sind aber in der 5 die Decks Schweineteuer geworden und RPGler looten alles was nicht bei 3 dispawned ist. Wie verhindert ihr nun, dass dass Geld für die Belohnungen nicht kippt, weil sie ständig ein Deck für 200k NuYen verkaufen?

    Lexanius

    • Da gibt es mehrere Methoden.
      1) Der Decker ist nur in der Matrix anwesend, der Körper liegt in der Sicherheitszentrale / zuhause / woanders.
      2) Marktkräfte. Wenn die Runner versuchen andauernd teure Decks zu verscherbeln, dann fallen die Preise. Und irgendwann tauchen vielleicht auch die Leute auf die sonst Gewinn damit machen.
      3) Davon ab das der Verkaufspreis von heißen Decks an spezialisierte Connections maximal 20% des Buchwerts sind. Bei unspezialisierten Connections noch weniger. Also fallen aus dem 200k Deck ungefähr 40k Nuyen raus.
      4) Das Deck könnte mit einer Biosignatur codiert sein, so dass es nur der KonzenrDecker benutzen kann oder es könnte durch den Matrixkampf oder realen Kampf zu starkt beschädigt worden sein. (Das kann man natürlich nicht immer sagen, aber beispielhaft sind hier der Phantasie keine Grenzen gesetzt, wie man das Deck unverkaufbar oder unbrauchbar machen kann)

      Grüße,

      SisterPanic & Kaos

  3. Allgemein, was gegen zuviel looten hilft:

    Grundsätzlich haben in SR5 alle Gegenstände einen Besitzer. Allein das ändern der Besitzrechte ist nicht gerade einfach. Vor allem der Aspekt, dass während des gesamten Vorgang das Gerät WiFi on sein muß, birgt große Gefahren. Gerade Geräte/Ausrüstung aus Konzernbesitz sind oftmals nur Slaves des Konzernhosts. Und ein Besitzer bzw. Master kann seine eigenen Geräte/Slaves in der Matrix immer finden (sofern sie WiFi on sind – was beim überschreiben der Besitzrechte ja Vorraussetzung ist).

    Wer auf das ändern der Besitzrechte verzichtet, verkauft „heiße Ware“. Und erzielt wie bereits erwähnt nur relativ wenig Gewinn.

  4. Ich musste grade sehr sehr schmunzeln als Sister Panic auf meine Frage antwortete mit „es ist kein Karneval“ – genau das war das Thema des Runs 😉

  5. Gerade Shadowrun ist doch prädestiniert für Technik am Tisch und man kann doch Smartphones prima einbauen. Sei es Dateien, die man aufs Handy bekommt oder Gebäudepläne. Der Johnson kann auch eine Audiodatei schicken, die man vorher vorbereitet hat. Zum Thema Sounds während dem Spielen. Mir persönlich geht Musik auf die Nerven, aber Hintergrundgeräusche, wie Schüsse und Detonationen während einem Kampf sind wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.